Loading...
You are here:  Home  >  Articles by Tanja Brandmayr  -  Page 2
Latest

Die hellen Seiten der Arbeit

By   /  1. März 2016  /  Kunst und Kultur  /  No Comments

Beate Rathmayr, Claudia Dworschak und Gerhard Brandl zeigen ihren Film SUPERSUMMATIV im Rahmen der Local-Artist-Schiene von Crossing Europe. Ein KünstlerInnenfilm, der das Prädikat unspektakulär verdient.   Auch wenn im 45-minütigen Werk SUPERSUMMATIV kurz die Selbstvermarktung zur Sprache kommt, also der Fetisch Arbeit kurz angesprochen wird, geht es nicht um die dunklen Seiten der Kunst – […]

Read More →
Latest

Egalitäre Tafel, reinen Tisch machen

By   /  1. März 2016  /  Kunst und Kultur  /  No Comments

Bild: theaternyx*

Nach der Vorlage von Marlene Streeruwitz „Das wird mir alles nicht passieren … Wie bleibe ich FeministIn“ wird im Mai im Posthof das gleichnamige Stück von theaternyx* gezeigt. Ein Vorgeschmack auf die Inszenierung – beziehungsweise: Claudia Seigmann im Interview über den Geschmack der postdramatischen Drastik in unser aller Leben. Wie der zugrunde liegende und titelgebende […]

Read More →
Latest

Mind the first Article

By   /  1. März 2016  /  Kunst und Kultur  /  No Comments

MTM_BB_headlines_EN_v01.indd

Time’s Up wurde bereits in der Referentin #1 vorgestellt. Nun präsentiert die Linzer Intitiative die damals bereits in Planung befindliche Installation „Mind the Map“ im März in Prag. Das Projekt konzentriert sich auf die aktuelle Asyl- und Migrationspolitik, insbesondere auf die Migrationsströme im Mittelmeer. Tina Auer von Time’s Up gibt Antworten über die explorative Installation. […]

Read More →
Latest

Weg mit den Menschen!

By   /  1. Dezember 2015  /  Kunst und Kultur  /  No Comments

Menschen und Tiere – bis einer den anderen wieder frisst. Foto Tea Mäkipää

Die Installations-, Foto- und Filmkünstlerin Tea Mäkipää ist mit der Ausstellung „Years after Zero“ bis 5. Februar im Kunstraum Goethestraße zu sehen. Years after Zero – das klingt ein wenig nach Tabula rasa, steht aber auch für die Werkschau von Tea Mäkipää, die im Kunstraum Goethestraße (fast) mit den 00er-Jahren beginnend präsentiert wird. So werden […]

Read More →
Latest

I’m feeling the Impasse

By   /  1. Dezember 2015  /  Kunst und Kultur  /  No Comments

Titelbild der Veröffentlichung „I ist for Impasse“.

Das Oval Office Linz ist ein kontinuierlich stattfindendes Format mit queer-feministischen Inhalten. Es wird von wechselnden Präsidentinnen und ihren Beraterinnen bespielt. Zuletzt gestaltete die aktuell amtierende Präsidentin Karin Michalski unter dem Motto „Fuck you – I am not feeling it …“ einen Abend. Hier ein Interview mit Karin Michalski über public feelings, selbstgebastelte Kunst und […]

Read More →
Latest

highly emotive, introspektiv

By   /  1. September 2015  /  Kunst und Kultur  /  No Comments

Untitled, 2014 (Detail). Foto: Tate Liverpool

  Noch bis Anfang Oktober ist im Lentos die bisher größte Einzelschau einer der international einflussreichsten Künstlerinnen zu sehen: Cathy Wilkes hat Disparates installiert, Figuratives, Objekthaftes. Eine Menge Beziehungsgeflechte ermöglichen weitläufige Gedanken. Wer traut sich in den großen, spärlich befüllten Raum? Dass das Werk der britischen Künstlerin mit Emotionen zu tun hat, scheint common sense […]

Read More →
Latest

Wir bremsen nicht für Babys, nicht?

By   /  1. September 2015  /  Nur im Netz  /  No Comments

Ein Szenario von vielen schönen Details zur Ankunft – Terri Frühling. Bild: Baby Sucess Club

  Mit dem Baby Success Club hat eine Handvoll Linzer Eltern begonnen, Fragen nach Kunst, Leben und Produktion neu zu mixen. Oder: Betreuungs-Selbsthilfezweck und künstlerischer Sinn. Der Baby Success Club präsentierte schon zu Sommerbeginn mit der Ausstellung „Wir bremsen nicht für Babys“ die künstlerischen Werke seiner Mitglieder zum Thema Elternschaft – „als Ergebnis eines durch […]

Read More →